Buchtipp 3: Robert Seethaler – Ein ganzes Leben

Robert Seethaler, Ein ganzes Leben (Hanser)

Robert Seethaler, Ein ganzes Leben (Hanser)

Wenn Elke Heidenreich schwärmt, dann tut sie das aus gutem Grund: “Was für ein wunderbarer Autor, der uns so tief bewegen kann mit einem unvergesslichen Buch” (FAZ). Und all die anderen tun es auch “schönes Buch”, “wie aus der Zeit gefallen”, “erfüllend” und “eindringlich” sind nur ein paar Superlative, die da geführt werden. Und sie haben alle Recht.

Große Literatur auf kleinstem Raum
Es ist die Geschichte eines einfachen Mannes, Andreas Egger, der mit ungefähr vier Jahren in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen. Eine einfache und tief bewegende Geschichte, die mit federnder Eleganz erzählt wird.

Der Autor
Robert Seethaler, 1966 in Wien geboren, ist ein vielfach ausgezeichneter Schriftsteller und Drehbuchautor. Sein vierter Roman Der Trafikant wurde zu einem großen Publikumserfolg. Ein ganzes Leben ist sein erstes Buch bei Hanser Berlin. Robert Seethaler lebt in Wien und Berlin.

160 Seiten
Hanser Berlin
Fester Einband
ISBN 978-3-446-24645-4
ePUB-Format
ISBN 978-3-446-24696-6

Das Buch könnt Ihr im #eisfrei an der Buchtheke erwerben.

Leave a Reply